Questing Goji

Questing Goji
(DK FTCh Team Timberline Karoo Dessert x IT FTCh Haredale Questing Quip)
Wurfdatum 18.10.2015
LO15183109
Gesundheit HD A/A, ED 0/BL (Inkongruenz < 2mm Ellbogen li. | Ellbogen re.)
CNM clear, EIC clear, SD2 clear,
prcd-PRA clear, Augen frei 11.2019
Komplettes Scherengebiss
Genotyp: BBEE (schwarz dominant)
Arbeit
Bestandene Prüfungen: Field Trial Novice (vorzüglich), Working Test (Beginner, Fortgeschrittene)

Aussehen
Auf der Ausstellung All Retriever in Bracciano im März 2018 erhielt Goji in der Offene Klasse unter der englischen Richterin Carol Reynolds (Kennel Carromer, UK) ein 'sehr gut' mit der folgenden Bewertung:
"2 years old very sound moving working black. Built on the slimmer lines, feminine head, well muscled, very willing to please."

Goji ist eine athletische und muskulöse sehr gut gebaute Hündin (Risthöhe 55 cm) mit guter Knochenstärke und sehr schönem Hündinnenkopf mit einem aufmerksamen Ausdruck.
Goji stammt aus meinem G-Wurf, der letzte Wurf aus Quip und ihr Name Goji bezieht sich tatsächlich auf die Goji-Pflanze. Den Goji-Beeren wird ewige Jugend zugesagt.

Goji ist eine selbstbewusste, temperamentvolle, anhängliche und führige Hündin und mit der Erfahrung hat sie gelernt, ihre Spritzigkeit effektiv einzusetzen, um schnell ans Ziel zu kommen. Sie hat eine gute physische und psychische Härte, sie ist sehr gehorsam und unterordnungsfreudig und ein Misserfolg steckt sie problemlos einfach so hin. Sie ist sehr ausdauernd, mutig und sie kennt keine Hindernisse.

Neue Herausforderungen begegnet sie mit einer Selbstverständlichkeit, die ich an ihr sehr schätze, sie ist ideenreich zum Durchsetzen von Zielen und schon als Welpe und Junghund hatte sie mit Nichts ein Problem. Ihr Motto... eine Lösung gibt es immer für alles und sofort. Es fallen mir viele Situationen ein, die Goji gelöst hat, ohne ein Problem daraus zu machen. Hier nur eine Situation, die meiner Meinung nach Goji sehr gut beschreibt: in einem Picking up habe ich sie in einen tiefen Graben geschickt. Hinunter laufen war einfach, den Fasan hat sie gleich gefunden, nun wollte sie zurück und es ging nicht, der Graben war doch steil, das Gelände war sehr nass, sie hatte keinen Halt und springen war unmöglich. Viele Hunde würden dort weiter versuchen raus zu kommen oder auch einfach hängen bleiben. Goji hat einmal versucht raus zu kommen, es ging nicht, sie ist wieder hinunter in den Graben gelaufen bis sie einen flächeren Ausstieg gefunden hat und in Nullkommanichts war sie mit dem Fasan bei mir.

Im Haus ein Menschenbesuch wird freundlich begrüsst, draussen interessiert sie sich nicht für Fremde. Zu Artgenossen ist sie neutral, nur bei der Arbeit will sie von fremden Hunden nicht gestört werden.

Im Alltag ist Goji ein Hund von dem man nichts weiss, im Haus ist sie ruhig und sehr unauffällig, draussen lebt sie ihren Bewegungsdrang aus dabei bleibt sie immer mit mir im Kontakt. Über Tage lang nichts tun ist kein Problem und sie kommt damit klar aus, ohne sich eine unerwünschte Beschäftigung zu suchen oder das Haus auf das Dach zu stellen.

Bei der Arbeit ist sie aufmerksam, konzentriert und von ihrer Mutter Quip hat sie die Frühreife, die schnelle Auffassungsgabe und das hervorragende Erinnerungsvermögen vererbt. Sie hat eine tolle Nase, sie musste nur lernen ihrer Nase auch bei geringen Witterungen zu vertrauen. Ihre Markierfähigkeit hat sich mit dem Training gut entwickelt, und wenn sie schon nicht markiert hat dann ist es auch kein Problem, denn sie ist sehr gut lenkbar und so kommen wir gemeinsam immer zum Erfolg.
Goji - Video
   
Goji - Fotogalerie
Diese Website benutzt Cookies. Wenn es für dich OK ist, setze das Navigieren fort.
Für weitere Informationen: Impressum